Turniere

Schulfaustballturnier in Wangersen

Am schönsten Tag der Woche machten sich 27 Schülerinnen und Schüler der Geestlandschule am Donnerstag, den 11. Mai 2017 auf zu den 28. Bezirksmeisterschaften im Schulfaustball in Wangersen.

Bei strahlendem Sonnenschein startete das Turnier auf den vom MTV Wangersen 1908 e.V. bereitgestellten und vorbereiteten Plätzen um 10 Uhr. Es nahmen rund 50 Mannschaften teil, unterteilt in Anfänger- und Leistungsklasse sowie in die Altersgruppen U10 (Klasse 3/4), U12 (Klasse 5/6) und U14 (Klasse 7/8). Die Geestlandschule Fredenbeck stellte zwei Anfängerklassen U12 sowie eine Leistungsmannschaft U12 und eine Leistungsmannschaft U14.

In jeweils 20 Min. Spielzeit zeigten die Mannschaften sich gegenseitig ihr Können. Nach kurzer Zeit wurde klar: Auch in der Anfängerklasse werden keine Punkte verschenkt! Die Spieler versuchten möglichst unerreichbare Aufschläge und hechteten jedem Ball hinterher. Gerade in dieser Klasse wollten die Spieler unter Beweis stellen, was sie können.

Inspiriert durch die Info-Email mit der Anmeldung zum Schulfaustballturnier 2017, führte Inga Müller in ihrer Klasse 6c (diese stellte die drei U12-Mannschaften) eine Unterrichtseinheit Faustball über 4 Doppelstunden durch. Nicht viel Zeit, um sich auf ein Turnier vorzubereiten, aber die Schüler entwickelten schnell Ehrgeiz. Faustball ist ein Sport, in den man sich schnell reinfindet und nach relativ kurzer Zeit erste Erfolge verbuchen kann. Die Turnieranmeldung „im Nacken“ sorgte natürlich für zusätzliche Motivation.J Von acht gemeldeten Mannschaften in ihrer Klasse, belegte die Geestlandschule mit ihren Anfänger-U12-Mannschaften den 4. und 5. Platz. Die Mädchen (Leistungsklasse U12) belegte den 2. Platz (ebenfalls von acht) und qualifizierte sich damit für die Landesmeisterschaften im Schulfaustball am 30. Mai in Delmenhorst.

Die Mannschaft Leistungsklasse U14 der Geestlandschule stammte aus der 7b. Diese organisierten die Turnierteilnahme (außer der Anmeldung) komplett in Eigenregie. Drei der Mädels Anna, Sophia und Amelie) spielen gemeinsam in einer Mannschaft und sind derzeit amtierende deutsche Meister.  Aliya wurde als vierte Spielerin „rekrutiert“, um als Schulmannschaft auf dem Turnier starten zu können. Wie sich herausstellte, gab es in dieser Klasse allerdings sehr starke Konkurrenz, sodass sie am Ende „nur“ den 3. Platz belegten. Spaß gemacht hat es allen und auch im nächsten Jahr wird die Geestlandschule bei diesem Turnier wieder vertreten sein. So ist jedenfalls der Plan…