Schuljahr 2017/18

Schulausflug zum Universum Bremen am 21.8.2017

Der Schulausflug 2017 führte alle Klassen der Geestlandschule diesmal zum Universum nach Bremen.

Dort konnten wir viele naturwissenschaftlichen Phänomene, unterteilt in die Themenbereiche Technik, Mensch und Natur, erfahren, entdecken und ausprobieren. Außerdem erkundeten wir den Außenbereich mit zahlreichen Aktivitäten zu Wind und Wasser sowie die interaktive Sonderausstellung „Lieblingsräume“ zum Thema Inklusion.

Wir verbrachten einen gut organisierten, naturwissenschaftlich interessanten und gemeinschaftlich erlebnisreichen Tag – ganz im Sinne einer MINT-Schule.


Schuljahr 2016/17

Klassenfahrt der 5a und 5b nach Sylt

Vier wunderschöne erlebnisreiche Tage verbrachten wir, die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5a und 5b, in der Zeit vom 2.- 6. Mai auf Sylt, der nördlichsten deutschen Nordseeinsel. Das Wetter war hier viel besser als zu Hause: Die Sonne schien jeden Tag und nur am Freitag regnete es nachmittags, ausgerechnet in der Zeit, als wir unsere geführte Wattwanderung machten. Aber wir ließen uns die gute Laune dadurch nicht vermiesen!!! Schließlich hatten wir an den Tagen zuvor bei schönstem Wetter eine Schifffahrt zu den Seehundsbänken gemacht, die ganze Insel bei einer Inselrundfahrt mit mehreren Stopps kennengelernt,  am Strand gespielt, gebuddelt und an einem „Sandskulpturenbau-Wettbewerb“ teilgenommen, eine Nachtwanderung gemacht, bei der alle Sinne gefordert waren, eine Rallye in der „Arche“ von der Schutzstation Wattenmeer gemacht, .... 

 


Klassenfahrt der 10c und 10d nach München

Die 10c und 10d unternahmen ihre Abschluss-Klassenfahrt vom 6.2. bis 10.2.2017 nach München.

Wir genossen zunächst das Abendessen im Hard Rock Café und lernten am anderen Tag Münchens Sehenswürdigkeiten im Rahmen einer Stadtrundfahrt kennen. In den Bavaria Filmstudios nahmen wir nicht nur an einer Führung teil, sondern beteiligten uns auch selbst aktiv in einem Film-Workshop.

Während eine Gruppe dem DFB-Pokal-Spiel Bayern München gegen Wolfsburg in der eindrucksvollen Allianzarena beiwohnte, war eine andere Gruppe im Kino.

Im Deutschen Museum betrachteten wir Meisterwerke aus Naturwissenschaft und Technik.

Zwischendrin gab es immer mal wieder Zeit für ausgiebige Stadtbummel.

Zu guter Letzt durfte auch ein Besuch in den Augustiner Bräustuben nicht fehlen.

Dann mussten wir der bayrischen Landeshauptstadt Servus sagen.

 

Eine erlebnisreiche Klassenfahrt wurde auf der Rückreise durch eine Reifenpanne des Busses fast noch ausgebremst, aber die Busfahrer konnten dieses Problem zum Glück beheben.


Schulausflug zum Tierpark Hagenbeck am 26.9.2016

Am Montag vor den Herbstferien brachen 9 Busse zum Tierpark Hagenbeck nach Hamburg auf.

Ein Ausflug mit der gesamten Schule - mit Ausnahme der 9. Klassen, die ihre Praktikumszeit hatten - war eine neue Erfahrung für alle Beteiligten. Hier sind ein paar Fotos, die einen kleinen Eindruck von dem erlebnisreichen Tag vermitteln.

Die Veröffentlichung der Tierbilder erfolgt mit offizieller und freundlicher Genehmigung des Tierparks Hagenbeck.


Klassenfahrt der 6. Jahrgangsstufe nach Scharbeutz

Am 15. August 2016 sind alle 6. Klassen morgens um 8 Uhr nach Scharbeutz aufgebrochen – bepackt mit Koffern, Taschen, Schlafsäcken und Kissen und mindestens dem Jugendschwimmabzeichen in Bronze: schöne Tage am Ostseestrand standen bevor.

Nach der Ankunft im Zeltdorf der Jugendherberge Scharbeutz-Strandallee, der ersten gemeinsamen Mahlzeit, dem ersten Küchendienst und dem Beziehen der Zelte ging es mit Badehose und Bikini an den Strand. Traumhafter Sonnenschein, feinsandiger Strand unter DLRG-Aufsicht, eine Wassertemperatur von 18° und Kontakte mit Quallen versüßten uns den ersten Tag. Zum Duschen brauchte man nur die Strandpromenade überqueren und man war zurück in der Jugendherberge. Herrlich!

Nach Sonnenuntergang sank die Temperatur merklich und die anfänglich weit auseinandergestellten Betten in den Zelten wurden schnell wieder zusammengeschoben: ein Blick auf die Thermometer-App von Frau Hagemann verriet 8°Celsius! Bloß nicht mehr zur Toilette wandern müssen…

Der Dienstag begann früh um 7, hatten wir doch die erste Frühstücksschicht von 7:45 bis 8.30 Uhr zugeteilt bekommen. In 45 Minuten für 70 Personen die Tische decken, frühstücken, Lunchpakete schnüren, das benutzte Geschirr spülen, abtrocknen und einräumen. Sportlich!

Dann wartete das erste Highlight der Klassenfahrt: der Besuch im Hansapark Sieksdorf. Ganz Mutige wagten dem „Fluch des Kärnan“ zu begegnen, mehrere Runden mit „Nessie“ zu kämpfen und im Bauch des „Fliegenden Hais“ zu sitzen. Pommes, Eis und Cola, obendrauf noch Zuckerwatte – ein gelungener Tag!

Am Mittwoch war Strand- und Klettertag. Die Klassen gingen zeitversetzt zum Waldhochseilgarten und durchkletterten nach intensiver Einweisung drei verschiedene Parcours in unterschiedlichen Höhen und jeder war nach erfolgreicher Runde zufriedener und stolzer auf sich. Frau Robbers hatte sich von ihrer Tochter aus Lübeck ein SUP-Board bringen lassen und gab dann Einführungskurse im Stand-Up-Paddling auf der fast wellenlosen Ostsee. Am Strand wuchsen mitgebrachte Strandmuscheln aus dem Boden, entstanden Meerjungfrauen und Burgen aus Sand, einige Jungs bauten einen Quallenfriedhof, aber hauptsächlich waren alle immer wieder im Wasser.

Nach einer warmen Dusche in der Jugendherberge wurde der Grill angefeuert und es gab leckere Grillwürstchen mit Kartoffelsalat. Anschließend wurden Frisuren gerichtet und Lippgloss aufgetragen: Disko-Zeit! Trotz schillernden Lichts und pumpenden Bässen im Jugendherbergspavillon zog es die Kinder aber schnell wieder zurück auf den eigenen Zeltdorfbereich: Fußball- und Tischtennisspielen mit Klassenkameraden oder einfach nur zusammensitzen und quatschen war einfach schöner!

Der Donnerstag gehörte nach dem Beginn am Strand, einem Stadtbummel und dem Minigolfspielen zu dem zweiten Highlight der Klassenfahrt: auf nach Bad Segeberg zu Winnetou und Old Shatterhand bei den Karl-May-Festspielen! Völlig überrumpelt von knallenden und rauchenden Feuerbüchsen, explodierenden Bergminen, galoppierenden Pferden durch das Publikum und dem sanften Gleiten eines Weißkopfadlers über unsere Köpfe waren die Kinder schnell fasziniert und gebannt vom Stück. WIR WAREN Indianer!

Zurück in der Jugendherberge fing das große Aufräumen und Packen an; am Freitag standen direkt nach dem Frühstück die Reese-Reisebusse vor der Jugendherberge um die Kinder nach vier Tagen nonstopp reiner Frischluft und rein analoger Beschäftigung zurück nach Fredenbeck zu chauffieren.

Wir finden, wir hatten die BESTE KLASSENFAHRT EVER!

 


Schuljahr 2014/15

Klassenfahrt 8c/8d nach Kiel

Vom 18.5. bis zum 22.5.2015 fand eine gemeinsame Klassenreise der Klassen 8c und 8d nach Kiel statt.

Am 1. Tag nahmen wir an einer Stadtführung teil, die allerdings nur mäßig interessant war. Zudem regnete es fast die gesamte Zeit.

Am folgenden Tag unternahmen wir eine Bootstour auf der Schwentine. Einige Schüler/innen durften dabei auch mal das Steuer übernehmen. Am Abend besuchten wir eine Vorführung im Planetarium (Mediendom). Auf dem Rückweg hat es in Strömen geregnet.

Der spannende Wald- und Naturhochseilgarten High Spirit am Falckensteiner Strand stand am 3. Tag auf dem Programm. Die Kletterelemente sind verschiedenen Schwierigkeitsgraden zugeordnet und reichen bis auf eine Höhe von 25 m. Am Abend veranstalteten beide Klassen in einem Gemeinschaftsraum mit Bühne eine großartige Show: das Supertalent.

Am Donnerstag fuhren wir mit der Fähre nach Laboe und besuchten eine meeresbiologische Station, ein U-Boot und einen Turm, der ein Mahnmal für die auf See Gefallenen darstellt. Zum Abschluss gab es einen gemeinsamen Grillabend auf dem Gelände der Jugendherberge.

Am Freitag, der übrigens der sonnigste Tag von allen war, traten wir die Rückreise von einer erlebnisreichen und Spaß bringenden Klassenfahrt an.



Klassenfahrt 6d nach Glückstadt

Am 1.6.2015 haben wir uns in Horneburg am Bahnhof getroffen. Als wir in der Jugendherberge in Glückstadt ankamen, haben wir die Zimmer bezogen. Aus unseren Zimmern hatte man eine wunderschöne Aussicht auf den Hafen. Nach dem Mittagsessen haben wir eine Rally durch Glücksstadt gemacht. Wir sind nach der Rally Joggen gegangen und haben dann noch Volleyball gespielt.

Am Dienstag haben wir eine Fahrradtour gemacht. Insgesamt haben wir sogar 20 km mit dem Fahrrad zurückgelegt, wir sind nach Kollmar und zurück nach Glückstadt gefahren. Wir haben viele Schafe gesehen und sehr viel Landschaft. Am Ziel waren ein toller Spielplatz und eine Pommesbude, bei der es sehr leckere selbstgemachte Pommes gab.

Am Mittwoch stand unsere Kanutour auf dem Programm. Der Fluss auf dem wir fahren wollten, heißt Rhin und ist ein Nebenfluss der Elbe. Irgendwann kamen wir an einem Punkt an, wo der Fluss enger wurde. Dort haben wir eine Pause gemacht. Dann mussten wir den ganzen Weg zurückfahren. Till, Jerry-Lee und Sarah haben dann sogar noch eine Flaschenpost gefunden. In der Flaschenpost waren ein Brief und eine Adresse.

Abends nach dem Essen haben wir gespielt und eine Postkarte an die Absender der Flaschenpost gesendet.

Am Donnerstag fuhren wir zum Klettern nach Hanerau - Hademarschen. Dort mussten wir als erstes Gruppenaufgaben lösen. Anschließend konnten wir endlich klettern. Vorher mussten wir aber noch lernen, wie man sich beim Klettern sichert. Als wir es verstanden hatten, durften wir endlich richtig klettern. Als wir wieder in der Jugendherberge waren, haben wir zum Abendbrot gegrillt. Es war sehr lecker. Danach konnte jeder noch Marshmallows rösten und essen – das war das Highlight.

 Am Freitag mussten wir etwas früher aufstehen, weil wir nach dem Frühstück direkt abreisen wollten. Genauso wie auf dem Hinweg sind wir auch mit dem Zug wieder zurückgefahren. Diesmal allerdings ohne Verspätung.

Als wir endlich in Horneburg angekommen waren, wurden alle schnell von ihren Eltern abgeholt.